40 Jahre Jubiläum

Es waren zwei schöne Veranstaltungen. Angefangen mit einem kleinen Festakt am 16. März in der Nägeleberghalle in Weilheim. Hier konnte unser Vorsitzende Philipp Käppeler, neben unserem Landrat Dr. Martin Kistler, dem stellv. Bürgermeister Matthias Ebi, dem Vorsitzenden des LVMR Rolf Zobel und weiteren Ehrengästen ca. 180 Mitglieder begrüßen. Nachdem verschiedene Grußworte gesprochen waren, hat Philipp im Rahmen einer Bilderpräsentation 40 Jahre aktive MR Arbeit vorgestellt. Weiter ging es mit Ehrungen. Hansjörg Büche und Manfred Heimann, die von Anfang an dabei waren und in der zuvor abgehaltenen GV aus dem Vorstandsgremium ausschieden, erhielten vom LVMR Vorsitzenden, neben einem Geschenk die Silberne Ehrennadel überreicht. Nach dem offiziellen Teil hat uns die Musikkapelle „Ösch Power“ mit ihrer tollen Musik noch bis weit nach Mitternacht unterhalten. Ein besonderer Dank gilt den Montagsturnern. Sie haben uns mit Getränken, guten Speisen und einer spektakulären Bar begeistert. Allen Beteiligten einen herzlichen Dank.

Weiter ging es am Wochenende 25. und 26. Mai in Nöggenschwiel. Viele Vorbereitungen waren nötig, um einen einigermaßen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Am Samstagabend um 19.00 Uhr ging es mit einem Schlepperzugwettbewerb los. Jeder Interessierte konnte mit seinem eigenen Schlepper versuchen, unseren Kalk- und Miststreuer einen Berg hinaufzuziehen. Hier hat sich dann schnell die Spreu vom Weizen getrennt. Es war eine lustige Sache, die sehr viele Zuschauer begeistert hat. Und es hat sich mal wieder gezeigt: „in jedem Manne steckt ein Kind“.

Der Festakt ging dann in der Rosendorfhalle weiter. Hier hat die Stimmungskapelle „Waidigel“ ihr Können zum Besten gegeben. Die Stimmung war riesig und fand erst weit nach Mitternacht ihr Ende. Viele Festbesucher konnten einen tollen Musikabend erleben. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen aktiver Landwirtschaft. Unter dem Motto:

„Leistungsschau der heimischen Landwirtschaft“ konnten ca. 3000 Festbesucher erleben, was die heutige moderne Landwirtschaft zu leisten vermag. Aber auch die Landwirtschaft von gestern ist von Anhängern dieser historischen Maschinen eindrucksvoll gezeigt worden. Die Kinder hatten an einer Gauklerin, am Ponyreiten, einem Ballonflugwettbewerb, einer Strohhüpfburg und dem Clown Theater „Kakerlaki“ ihre helle Freude.

Die Besucher konnten an vielen Marktständen verschiedenste Köstlichkeiten kaufen.

Einen herzlichen Dank gilt den Vereinen, die es erst ermöglichten, dass wir diese zwei Tage durchführen konnten. Diese sind: Stampfgeister Nöggenschwiel Feuerwehr Bannholz-Remetschwiel Feuerwehr Nöggenschwiel Sportverein Nöggenschwiel Trachtenkapelle Nöggenschwiel Förderverein Partnerschaft Baden-Weilheim.

Dank der Gemeinde Weilheim für das Bereitstellen der Rosendorfhalle und den Landwirten, welche ihre Wiesen für das Festgelände und die Parkplätze zur Verfügung stellten.